Letztes Feedback


Gratis bloggen bei
myblog.de



3 wochen Resümee

so, endlich komm ich mal wieder zum schreiben. Die ersten 2 Wochen war ich im outback weit ab von wifi oder Internet Cafés und die dritte Woche gab's einfach zu viel zu tun und zu sehen. Also, zur tour. ich hatte wirklich grosses glueck mit der gruppe. wir haben so unglaublich viel spass gehabt. Wahrscheinlich lag`s an der internationalen mischung. australien, new york, schweiz, england, irland, schottland, deutschland und kanada. das campen an sich war schon ziemlich cool. Irgendwie ist man so nah am leben. immerhin waren unsere campsites mitten im wald umgeben von einem klitzekleinen elektrozaun um die weniger klitzekleinen baeren fern zu halten. ueberall hingen warnschilder und vorsichtsmassnahmen. ich hab das ganze erst nicht so ernst genommen. aber als unser guide mit sehr ernster miene darauf hingewiesen hatte, dass wir selbst den kleinsten duftstoff aus den zelten verbannen muessten (also jegliche kosmetika, nahrungsmittel, parfum) und auf Bärenscheiße IM campsite hingewiesen hatte wurd's mir doch anders. Wir haben dann auch wirklich viele gesehen. Überhaupt haben wir sehr viele Tiere gesehen. Die scheinen gar keine angst zu haben. Elche, Rehe, Bieber, ohne ende a- und b-Hörnchen (weiß grad nicht wie die auf deutsch heißen) luxe, sämtliche Widder, Steinböcke, bergziegen, seelõwen, Delphine, Otter, grauwale, seeadler...echt toll! Aber auch die Landschaft ist 'awesome' wie hier jeder zu allem sagt. Die farben der seen sind so intensiv türkis, als hatte jemand Farbe reingekippt. Und es sind sooo viele. Aber immer wieder rutscht einem dann das 'woow...awesome' raus. Die Rockies haben wir dann auf verschiedenste weise erkundet. Zu Pferd, mit dem Kanu, per rafting, hiking und zodiac. Und unser guide war ziemlich crazy. Kinderspielplatze wurden zu Wettkampfaustragungsorten, wasserpistolenschlachten beim wandern, einen abend haben wir Weihnachten gefeiert. Erst im secondhandladen völlig absurde klamotten gekauft, dann ein christmasdinner mit stuffing, gravy usw. gekocht (wohlgemerkt auf'm campingplatz) und dann schrottwichteln gespielt. Während eines Staus haben wir Frisbee mitten auf'm highway gespielt. In den hotsprings haben wir getanzt und so weiter... echt lustig. Dann gab es ein letztes Frühstück und fast alle haben geheult. .herje! Tja, dann war ich noch 5 Tage in Vancouver, was wirklich eine wunderschöne Stadt ist mit sehr sehr netten Menschen. Ich hab mich jedes mal total erschrocken wenn mich jemand angesprochen hat. Einfach so...das ist man ja von Deutschland gar nicht gewohnt und man vermutet sofort eine böse Absicht....Ablenkungsmanöver um Rucksack zu klauen, oder so... Nach Vancouver bin ich dann nochmal für 3 Tage nach Victoria auf Vancouver Island gefahren, was auch ein wunderschöner Ort ist. Very british, überall blumen. Super zum kayaking. Ha! Das war Kanada im schnelldurchlauf. Alles vom Handy geschrieben, deshalb bitte keine groß-Kleinschreibung beachten!

24.7.13 19:19

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Denise (30.7.13 07:26)
Liebe Tina,
auch Deine Blogeinträge sind "awesome" Toller Erlebnisbericht! Hab weiter viel Spaß und eine wunderbare Reise.
Liebe Grüße aus Frankfurt, Denise

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung